Der IBK-Raum

Begegnungsprojekte - einfach zu beantragen

Mit den Begegnungsprojekten will die IBK vertrauensvolle grenzüberschreitende Beziehungen auf lokaler und regionaler Ebene stärken und Aktionen fördern, die das gegenseitige Verständnis, das Wissen um die Region und die regionale Identität erhöhen.

Die Förderung für Begegnungsprojekte erfolgt aus Mitteln der IBK-Mitgliedsländer.

Gefördert werden können gemeinsame Projekte von Privatpersonen, Schulen, Vereinen und sonstigen Gruppierungen. Auch kommunale Aktionen, regionale Initiativen sowie kleine Tourismus- und Standortförderprojekte aus allen Lebensbereichen wie z.B. Umwelt, Sport, Kultur, Soziales können Anträge stellen.

Die Projekte müssen von mindestens zwei Partnern aus unterschiedlichen Staaten in der Bodenseeregion bzw. im IBK-Raum umgesetzt werden. International ausgerichtete Instiutionen können als alleiniger Antragsteller auftreten.

  • Förderung bis 3.000 € bei Projektgesamtkosten von i.d.R. bis zu 5.000 € 
  • Fördersatz 60%

Gerne bieten wir Ihnen individuelle Beratung und Unterstützung an. Bitte nehmen Sie im Vorfeld der Antragstellung Kontakt mit uns auf.

 

Wir machen Sie auf folgende wichtige Informationen aufmerksam:

  • Die nächste Einreichfrist für Anträge ist am 17. Mai  2024.
  • Der nächste Beratungstag für den IBK-Kleinprojektefonds findet am Dienstag, den 12. März 2024 statt. Bitte melden Sie sich dazu an unter: kleinprojekte@bodenseekonferenz.org

 

Bitte reichen Sie Projektanträge nur über folgende E-Mail-Adresse ein: kleinprojekte@bodenseekonferenz.org

 

 

Ihre Ansprechpartnerin

 Lydia Tollkühn

Lydia Tollkühn
IBK-Geschäftsstelle
Tel. +49 7531 921 8314
tollkuehn@bodenseekonferenz.org

Der IBK-Raum